H2 – für zwei Harfen

Wodurch meine Faszination an der Harfe ursprünglich ausgelöst wurde kann ich gar nicht mehr genau sagen. Deutlich verstärkt wurde sie jedoch durch den Harp Composition Workshop bei den 48. Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt mit der isländischen Harfenistin Gunnhildur Einarsdóttir. Hierfür wurde ich mit den Skizzen zu A String als einer von sechs Teilnehmern ausgewählt, um das Stück für die Ferienkurse fertig zu schreiben und dort mit den Teilnehmern der Harfenklasse zur Uraufführung zu bringen.

Beim traditionellen Harfenspiel nimmt der Spielende simultan über zwei Teile der Harfe Einfluss auf das Instrument: Die Saiten und die Pedale. Was passiert also wenn ich diese beiden Parameter voneinander trenne und sie soweit es geht voneinander entfernt neu fixiere? Aus dieser Frage entstand das Konzept für H2 – Zyklus für zwei Harfen, bei dem  A String den ersten Teil einnehmen wird, da dieser sich nur auf der tiefsten Darmsaite A abspielt. In den weiteren Teilen werden langsam die beiden Harfen ganz in Beschlag genommen um über verschiedene Techniken eine Brücke zum reinen ›Pedalsatz‹ am Ende des Zyklus zu schlagen.


Titel:  H2 ( I. A String | II. –  | (weitere Teile in Arbeit) )
Besetzung:  2 Harfen
Dauer:  6min –
Datum der Uraufführung:  13.08.2016 | Darmstadt

Notenbeispiele finden Sie in der Rubrik ›Kammermusik & Ensemble‹


Kommentar verfassen